Archiv

Derbystar APS Protection Pro

Produktvorstellung – Der APS Protection Pro ist der Tophandschuh aus der 2015er-Kollektion von Derbystar und bietet neben einer sehr guten Haftung bei Trockeheit und Nässe ein flexibles System zum Fingerschutz.

Schnitt und Passform

Derbystar verwendet bei diesem Torwarthandschuh einen klassischen Schnitt mit Außennaht, hier als Flat Cut bezeichnet. Wie üblich bei dieser Schnittform verfügt der Handschuh daher über eine große Fangfläche, verbundenen mit einer etwas weiteren Passform. Durch den Einsatz des Ergonomic Fit System , einer Weiterentwicklung der Optisize Fit-Technologie soll der Tragekomfort weiter erhöht werden, unter anderem durch den Einsatz von Latexersatz zwischen den Seitenflächen der Finger (Schichtel) und eine Unterstützung der natürlichen Griffposition der Hand.

Haftschaum

Beim APS Protection Pro kommt der High-End-Haftschaum von Derbystar zum Einsatz, der Adhesion-Extreme, welcher sich durch hervorragenden Grip-Eigenschaften bei Trockenheit und Nässe auszeichnet und auch professionellen Ansprüchen genügt. Der Haftschaum setzt sich aus 3,5 mm Naturlatex-Haftschaum und 3 mm Sandwich-Schaum zusammen, und bietet neben des guten Hafteigenschaften eine sehr gute Dämpfung bei scharf geschossenen Bällen. Vorgesehen ist der Handschuh für den Einsatz auf Plätzen mit Naturrasen oder neuerem Kunstrasen, auf härteren Belägen ist mit einem erhöhten Abrieb zu rechnen.

Verschluss und Oberhand

Auf der Oberhand setzt Derbystar einen 3 mm dicken Soft-Latex-Schaum ein, der für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Als Verschluss wird eine elastische Bandage aus Latex mit Klettverschluss verwendet, die das Handgelenk vollständig umschließt und somit stets einen sicheren Sitz des Handschuhs gewährleistet.

Fingerschutz

Zusätzlich kommt beim APS Protection Pro das Finger Protection-Fingerschutzsystem von Derbystar zum Einsatz. Wie auch bei anderen Herstellern soll durch den Einsatz von Protektoren in den Fingern des Handschuhs das Verletzungsrisiko durch ein Umknicken der Finger reduziert werden, ohne dass die Beweglichkeit der Hand merklich eingeschränkt wird. Ein Vorteil dieser Technologie ist, dass die Stäbchen für jeden Finger individuell eingesetzt oder entnommen werden können, so dass nur die Finger verstärkt werden müssen, bei denen tatsächlich Bedarf besteht. Auf diese Weise kann ein guter Kompromiss zwischen Schutz und Ballgefühl erreicht werden.

Fazit

Der Adhesion-Extreme-Haftschaum bietet einen guten Grip, und das Finger Protection-System ermöglicht eine individuelle Anpassung des Fingerschutzes an die persönlichen Bedürfnisse des Torhüters. Gegenüber den Topmodellen von Adidas, Reusch oder Uhlsport zeichnet sich der APS Protection Pro Torwarthandschuh zudem durch einen günstigeren Preis aus und ist damit definitiv ein Preis-Leistungs-Tipp.

Uhlsport Ergonomic360 Supergrip Bionik+ X-Change

Produktvorstellung – Das Topmodell der 2015er-Kollektion von Uhlsport hört auf den etwas sperrigen Namen Ergonomic360 Supergrip Bionik+ X-Change und gehört neben dem Adidas ACE Zones Pro sowie dem RE:PULSE Deluxe G2 von Reusch zu den besten Torwarthandschuhen auf dem Markt. Der Name enthält eigentlich bereits alle wichtigen Technologien des Handschuhs in Kurzform, die hier im Folgenden noch einmal genauer vorgestellt werden.

Schnitt und Passform

Uhlsport setzt bei dem Ergonomic360 Supergrip Bionik+ X-Change auf eine Variante des klassischen Außennaht-Schnitts, mit dem dadurch verbundenen Vorteil einer besonders großen Kontaktfläche. Eine Besonderheit dieser 360° Wrap genannten Schnittform ist, dass der Haftschaum sowohl über die Seiten der Hand bis auf den Handrücken, als auch über die Fingerkuppen gezogen wurde. Zusätzlich wurden auch die Schichtel aus Haftschaum gefertigt, so dass in jeder Situation eine sehr gute Haftung gewährleistet ist. Gleichzeitig sorgt dies für eine etwas engere Passform als bei einem normalen positiven Schnitt. Darüber hinaus unterstützt der Handschuh die natürliche Handhaltung durch eine anatomische Vorspreizung der Finger.

Haftschaum

Zum Einsatz kommt beim Ergonomic360 Supergrip Bionik+ X-Change der neu entwickelte Supergrip-Belag in einem markanten orangen Farbton, in den schwarze „high-grip“- Elemente eingearbeitet wurden, was dem Handschuh ein einzigartiges Aussehen verleiht. Neben einem hervorragenden Grip bei Trockenheit und Nässe zeichnet sich der Haftschaum durch eine hohe Abriebfestigkeit aus. Dies gilt selbstverständlich wie bei allen weichen Top-Haftschäumen, auch der anderen Hersteller, nur für Rasen- und neuere Kunstrasenplätze. Auf Hartplätzen oder Asche ist daher mit einer deutlich reduzierten Haltbarkeit zu rechnen.

Verschluss und Oberhand

Die Oberhand des Torwarthandschuhs wurde aus Latex gefertigt. Wie bei den meisten Herstellern üblich, gibt es auch bei Uhlsport spezielle Elemente im Bereich der Finger und Knöchel, die den Torhüter beim Fausten des Balles unterstützen sollen. Zum Einsatz kommt hier das sogenannte Schockzone-System mit einer 3D-Prägung aus besonders griffigem und elastischem Schaum, der eine hervorragende Dämpfung und Haltbarkeit sicherstellen soll.

Für den Verschluss verwendet Uhlsport eine Neopren-Vollbandage mit umlaufender Latexlasche, die das Handgelenk optimal fixiert. Durch einen 25°-Winkel am Handgelenk zwischen Bandage und Handschuh wird die natürliche Handhaltung zusätzlich unterstützt.

Fingerschutz

Wie der Name des Handschuhs schon andeutet, verwendet Uhlsport bei seinem Topmodell den , eBionik+ X-Change-Fingerschutzin sehr leichtes und hochflexibles System, das auch aus dem Handschuh herausgenommen werden kann. Eine Besonderheit von Bionik+ X-Change ist, dass einzelne Finger über zusätzliche Elemente weiter verstärkt werden können. Dabei besteht die Wahl zwischen zwei verschiedenen Schienen:

  • Transparent: weiche und flexible Schienen für eine zusätzliche Dämpfung,
  • Rot: harte Schienen, die die Stabilisierung des jeweiligen Fingers um weitere 25% erhöhen.

Auf diese Weise kann der Handschuh individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Ein zusätzlicher Daumenschutz ist bei diesem System ebenfalls möglich.

Fazit

Mit dem Ergonomic360 Supergrip Bionik+ X-Change hat Uhlsport einen erstklassigen Torwarthandschuh mit Außennaht entwickelt, der jedoch einen entsprechend hohen Preis aufweist. Der neue Supergrip-Haftschaum bietet, sowohl bei trockenen, als auch bei nassen Platzverhältnissen, einen hervorragenden Grip bei einer gleichzeitig guten Haltbarkeit. Das Bionik+ X-Change-Fingerschutzsystem sorgt zudem durch seine zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten dafür, dass das Verletzungsrisiko minimiert wird. Insgesamt kann der Handschuh überzeugen und sollte von jedem ambitionierten Torhüter bei einem Neukauf in die engere Auswahl genommen werden.

Reusch RE:PULSE Deluxe G2

Produktvorstellung – Mit dem RE:PULSE Deluxe G2 hat Reusch dass Flaggschiff der neuen RE:PULSE-Kollektion vorgestellt. Ähnlich wie bei den neuen Adidas ACE-Modellen handelt es sich überwiegend um eine optische Überarbeitung der Produkte aus dem Jahr 2015, in diesem Fall der RE:CEPTOR-Reihe. Der Torwarthandschuh kann alternativ auch in einer Variante mit dem Fingerschutzsystem Ortho-Tec erworben werden.

Schnitt und Passform

Der RE:PULSE Deluxe G2 weist einen Außennaht-Schnitt auf, von Reusch als Expanse Cut bezeichnet. Vorteil dieser klassischen Schnittform ist eine besonders große Kontakfläche, die das Fangen des Balls erleichtert, allerdings sitzt der Handschuh dadurch etwas lockerer an den Fingern. Reusch wirkt dieser Eigenschaft beim Deluxe-G2-Handschuh mit der Dual-Rolled-Technologie entgegen, bei der der Haftschaum über die Seiten des kleinen Fingers und des Zeigefingers erweitert wird und an diesem Stellen dadurch auch etwas enger anliegt. Der Handschuh weist zudem eine leichte anatomische Vorspreizung der Finger auf, was für einen hohe Tragekomfort sorgt.

Haftschaum

Beim RE:PULSE Deluxe kommt der G2-Ultrasoft-Haftschaum zum Einsatz, eine Weiterentwicklung des G1 Ultrasoft und somit der High-End-Schaum in der Produktpalette von Reusch. Der G2 Ultrasoft zeichnet sich durch eine sehr gute Dämpfung und einen hervorragenden Grip aus, insbesondere bei trockenen Platzverhältnissen. Dies wird durch die sogenannte Catch Control™ 2.0-Technologie unterstützt, bei der die Fingerspitzen mit einem Silikonaufdruck versehen wurden, der den Papillarlinien der Finger nachempfunden wurden. Es sollte angemerkt werden, dass durch diese Änderung der Grip bei nassen Verhältnissen etwas reduziert werden kann.

Zusätzlich weist der Haftschaum Prägungen auf, die dem Verlauf der Linien auf der Handinnenfläche nachempfunden sind. Dadurch bietet der RE:PULSE Deluxe G2 eine sehr hohe Flexibilität beim Greifen und Fausten, ohne, dass die Haftfähigkeit der Fangfläche reduziert wird.

Verschluss und Oberhand

Die Rückseite des Handschuhs besteht, wie bei nahezu allen aktuellen Modellen, aus Latex. Durch verbessertes Dämpfungsmaterial und stärkere Erhebungen im Bereich der Finger und Handknöchel sorgt die Shockshield™ Advanced-Technologie für einen erhöhten Schutz und eine hohe Kontrolle bei der Faustabwehr, ähnlich wie die Punching Zone bei den Torwarthandschuhen von Adidas.

Als Verschluss wird eine Textil-Bandage mit vollständig umlaufender Lasche verwendet, die sich dem Handgelenk gut anpasst. Ein dehnbarer Einsatz zwischen Oberhand und Bandage sorgt zudem für eine erhöhte Flexibilität bei vertikalen Bewegungen, wie z.B. dem Beugen der Hand, ohne dass der Handschuh bei Belastung verrutschen kann. Durch eine zusätzliche Applikation an der Bandage soll der Einstieg, auch mit nassen Händen, erleichtert werden.

Fazit

Mit dem RE:PULSE Deluxe G2 hat Reusch für der Kollektion 2016 einen hervorragenden Torwarthandschuh produziert, der anderen Top-Handschuhen in nichts nachsteht. Schnäppchenjäger sollten allerdings die Augen nach einem anderen Modell offenhalten. Der G2-Ultrasoft-Haftschaum sorgt in Verbindung mit der Catch-Control-Technologie für einen sehr guten Grip bei Trockenheit und bietet auf Rasen und neuerem Kunstrasen eine gute Haltbarkeit. Wer einen sehr guten Handschuh mit klassischem Außennaht-Schnitt kaufen möchte, der sollte den RE:PULSE Deluxe G2, oder seine Variante mit Fingerschutz, auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen.

Adidas ACE Zones Pro 2016

Produktvorstellung – Der Adidas ACE Zones Pro ist das Topmodell der neuen ACE-Kollektion 2016 und wird unter anderem auch von Nationaltorhüter Manuel Neuer getragen. Gegenüber den ACE-Modellen von 2015 wurde das Design überarbeitet, neue Technologien kommen bei diesem Torwarthandschuh nicht zum Einsatz.

Schnitt und Passform

Der ACE Zones Pro ist ein Handschuh mit Innenschnitt, der bei Adidas als Negative Cut bezeichnet wird. Ein Merkmal dieser Schnittform ist eine schmalere Passform als beim klassischen Außenschnitt, bedingt durch das engere Anliegen des Haftschaums und der Schichtel (Seitenteile der Finger). Gegenüber den älteren Predator-Modellen sitzt der Handschuh, aufgrund von Änderungen bei der Zones-Technologie, an den Fingern etwas weiter. Insgesamt ist der Handschuh vergleichsweise dünn und bietet dadurch eine hohe Flexibilität, was z.B. beim Fausten des Balls von Vorteil ist.

Haftschaum

Eine Besonderheit aller Zones-Modelle bei Adidas ist die Verwendung von verschiedenen Haftschäumen auf der Fangfläche des Handschuhs. Diese wird in verschiedene Zonen unterteilt:

Grip Zone
Die Grip Zone befindet sich im Bereich der Finger sowie der oberen Handfläche, also dem Bereich der Hand, dem für das Fanges des Balls die größte Bedeutung zukommt. Adidas verwendet in diesem Bereich den Evo Zone Tech-Haftschaum, der einen sehr guten Grip bei trockenen Platzverhältnissen, aber auch bei Nässe bietet. Im Rahmen der Produktion wird der Evo Zone Tech direkt mit den Nova-Haftschaum verschmolzen, der die restliche Handfläche bedeckt. Während bei den Predator-Modellen der Grip-Zone-Haftschaum noch auf den anderen Haftschaum aufgenäht wurde, ist auf diese Weise ein nahtloser Übergang gewährleistet. Dies führt aber auch zu dem oben angesprochenen, etwas weiteren Sitz an den Fingern.

Abraison Zone
In der sogenannten Abraison Zone (auf Deutsch Abrieb- oder Abnutzungszone) am Handballen wird ein besonders widerstandsfähiger Haftschaum verwendet, durch den die Haltbarkeit der Torwarthandschuhe insbesondere in diesem stark beanspruchten Bereich erhöht werden soll. Trotz dieser Verstärkung ist der Handschuh aufgrund seines weichen Schaums aber trotzdem vorwiegend für Rasenplätze und neuere Kunstrasenbeläge geeignet. Auf Asche- bzw. Hartplätzen wäre mit einem deutlich erhöhten Verschleiß zu rechnen.

Verschluss und Oberhand

Die Oberhand bzw. Rückhand des ACE Zones Pro ist aus Latex und weist mit der sogenannten Punching Zone einen weitere speziellen Bereich auf. Dieser befindet sich im Bereich der Finger und Knöchel und ist mit einer Struktur aus leichten und flexiblen Gummielementen versehen. Die spezielle Struktur und das Material sollen den Torwart beim kontrollierten Fausten des Balls unterstützen.

Als Verschluss kommt eine vollständig umlaufende Neopren-Bandage zum Einsatz, die sich dem Handgelenk gut anpasst. Insgesamt ist der Einstieg in den Handschuh als eher eng zu bezeichnen, wodurch es aber auch zu keinem Verrutschen, auch bei starker Belastung, kommt.

Fazit

Der Adidas ACE Zones Pro gehört zweifellos zu den besten Torwarthandschuhen auf dem Markt und wird auch von vielen Profitorhütern eingesetzt. Durch die Zones-Technologie bietet er guten Grip bei einer hohen Haltbarkeit (auf den richtigen Belägen) und durch die Innennaht gleichzeitig eine enge Passform mit hohem Ballgefühl. Gegenüber den älteren Predator-Handschuhen weist er durch die neue Konstruktion eine etwas geringere Dämpfung auf. Entsprechend gehört der Handschuh nicht zu den billigsten Modellen auf dem Markt, ist seinen vergleichsweise hohen Preis jedoch durchaus wert.

Adidas ACE Zones – Kollektion 1. HJ 2016

Für das Jahr 2016 hat Adidas seine im zweiten Halbjahr 2015 eingeführte Torwarthandschuh-Kollektion ACE im Design überarbeitet und um neue Modelle ergänzt. Ansonsten setzt Adidas auf die erfolgreichen Technologien der 2015er-Modelle, die die Predator-Kollektion abgelöst haben.

Laut Adidas wurde ACE speziell für Spieler entwickelt und konzipiert, die das Spiel kontrollieren. So spielt z.B. auch Manuel Neuer, neben anderen Adidas-Profitorhütern, mit dem aktuellen Topmodell der Reihe, dem ACE Zones Pro. Ab Anfang 2016 soll der Nationaltorwart, sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League, bei Heimspielen mit einem blau-weißen Modell und bei Auswärtspielen mit einem rot-weißen Modell auflaufen.

Die ACE-Kollektion bietet für (fast) alle persönlichen Vorlieben den passenden Handschuh an. Es gibt Modelle in allen drei Schnittvarianten (Außenschnitt, Innenschnitt, Rollfinger), mit und ohne Fingersave (der Fingerschutztechnologie von Adidas) und mit verschiedenen Haftschäumen. Selbstverständlich gibt es auch spezielle Torwarthandschuhe für Kindern.

Eine Besonderheit der ACE-Kollektion sind, wie auch schon bei den Adidas-Predator-Handschuhen, die Zone-Modelle, die verschiedene Arten von Haftschaum auf der Fangfläche kombinieren, um so einen optimalen Grip und eine möglichst lange Haltbarkeit zu erreichen.

Zonen der ACE-Zones-Torwarthandschuhe

Grip Zone
In der Grip Zone, also im Bereich der Finger und der oberen Handfläche, kommt bei den ACE-Modellen der Evo Zone Tech-Haftschaum zum Einsatz. Dieser Handbereich, der für das sichere Fangen des Balls von großer Bedeutung ist, verfügt so über eine maximale Haftung. Der Nova-Haftschaum, der die restliche Fangfläche bedeckt und der Evo Zone Tech werden bereits im Produktionsprozess miteinander verschmolzen, so dass die beiden Schäume nahtlos ineinander übergehen. So wird auch eine hohe Flexibilität der Torwarthandschuhe gewährleistet.

Punching Zone
Die Punching Zone erstreckt sich auf dem Handrücken über die Knöchel und Finger. Die Konstruktion aus leichten Gummielementen unterstützt den Torhüter beim sicheren und kontrollierten Fausten des Balls durch eine direkte Ballkontrolle.

Abraison Zone
Die Abraison Zone befindet sich im Bereich des Handballen und somit an einer stark beanspruchten Stelle des Handschuhs (z.B. durch Abstützen beim Aufstehen). Durch einen besonders langlebigen Haftschaum soll die Haltbarkeit des Handschuhs auf diese Weise deutlich erhöht werden.

Torwarthandschuhe in der Kollektion 2016

Adidas bietet in der ACE-Kollektion viele Modellvarianten an, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

  • ACE Zones Pro
  • ACE Zones Pro Neuer Blue / Neuer Red
  • ACE Zones Pro 82 (Casillas, History-Sondermodell)
  • ACE Zones Pro 97 (Neuer, History-Sondermodell)
  • ACE Zones Pro 98 (Cech, History-Sondermodell)
  • ACE Zones Climawarm
  • ACE Zones Ultimate (mit Fingersave)
  • ACE Zones Fingersave Allrount
  • ACE Zones Fingertip
  • ACE Pro Classic
  • ACE Half Negative
  • ACE Competition
  • ACE Fingersave Replique
  • ACE Fingersave Junior
  • ACE Replique
  • ACE Training
  • ACE Young Pro
  • ACE Junior

Reusch RE:PULSE – Kollektion 2016

Ende 2015 stellte Reusch die neue Towarthandschuh-Kollektion RE:PULSE vor, den Nachfolger der RE:CEPTOR-Reihe, die man ab Anfang Dezember 2015 im Handel kaufen kann. Auch für diese Kollektion gibt es einen kurzen Trailer:

Als Weiterentwicklung der RE:CEPTOR-Torwarthandschuhe bietet die RE:PULSE-Kollektion bewährte und hochwertige Technologien und wurde überwiegend optisch überarbeitet. Hier Überblick über die von Reusch verwendeten Technologien:

KEEP CONTROL PRO™
Um ein Wegrutschen des Balls beim Fangen zu verhindern und die Kontrolle über den Ball beim Werfern zu erhöhen, wurde die Innenseite des kleinen Fingers, die neben der Handfläche auch im Kontakt mit dem Ball steht, zusätzlich mit einem hochwertigen Haftschaum aus Latex versehen. Die Beweglichkeit des Fingers wird durch die Konstruktion, die 2015 mit der RE:CEPTOR-Kollektion eingeführt wurde, nicht negativ beeinflusst.

Ortho-Tec™
Das bewährte Fingerschutzssytem Ortho-Tec™ von Reusch schützt alle Finger der Hand effektiv vor Verletzungen und einer Überbelastung. Ortho-Tec™ basiert auf flexiblen Schutzelementen, die die Beweglichkeit beim Zugreifen noch negativ beeinflussen, gleichzeitig aber ein Überstrecken der Finger nach hinten effektiv verhinder, so dass die Verletzungsgefahr deutlich reduziert wird. Auch der Daumen wird durch das System effektiv geschützt. Bei Bedarf können die Protektoren auch aus dem Torwarthandschuh entfernt werden.

EFT™+
Ebenfalls 2015 wurde mit EFT™+ eine Weiterentwicklung des zuvor bereits eingesetzten EFTs™ vorgestellt. Diese Technologie vergrößert die Fläche des Haftschaums an den Fingerspitzen und optimiert dadurch die effektive Fangfläche für eine verbesserte Ballkontrolle. Zusätzlich wird auch das Obermaterial am Handrücken (Latex) vergrößert, was zu einer verbesserten Stabilisierung der Finger beiträgt und für mehr Sicherheit beim Fangen des Balls sorgt.

Catch Control™ 2.0
Die Fingerspitzen wurden auf der Innenseite der Handflächen mit einem Silikonaufdruck versehen. Dieser Aufdruck, der laut Reusch den Papillarlinien der Finger nachempfunden wurde, erhöht den Grip der Handschuhe bei trockenem Wetter. Bei Regen und Nässe führt das Profil tendenziell jedoch zu einer geringfügig reduzierten Haftung.

Pro Flex™
Pro Flex™ bezeichnet die Kombination der Materialien auf der Oberhand, die ein hohes Maß an Flexibilität und Beweglichkeit sicherstellt.

Shockshield™ Advanced
Shockshield™ Advanced ist fungiert durch zusätzliche Erhebungen auf der Rückseite des Torwarthandschuhs als zusätzliches Dämpfungssystem, dass für Schutz und erhöhte Ballkontrolle beim Fausten des Balles sorgt.

WRIST FLEX™
Zwischen dem Material des Handschuhs und der Verschluss-Bandage Sorgt ein dehnbarer Einsatz dafür, dass die
Flexibilität des Gelenks bei vertikalen Bewegungen, z.B. dem Beugen der Hand, deutlich erhöht wird.

3D THUMB CROTCH™
Durch eine spezielle Konstruktion zwischen Daumen und Zeigefinger kann diese Stelle der Torwarthandschuhe ohne eine störende Naht auskommen. Das Grundmaterial der Oberhand wurde bis zur Handfläche herunter gezogen und unterstützt so die Passform des Handschuhs und verbessert den Tragekomfort

AirVentSystem™
Ein atmungsaktives Mesh-Material, dass als Basis der gesamten Handschuhrückseite dient, ermöglicht eine optimale Belüftung im Handschuh und unterstützt die Luftzirkulation. Auf diese Weise wird die Feuchtigkeit effektiv abtransportier und ein übermäßiges Schwitzen der Hand kann verhindert werden.

ERGONOMIC SUPPORT SYSTEM™
Das ERGONOMIC SUPPORT SYSTEM™ unterstützt die Fanghaltung der Hände durch eine Vorspreizung der Finger unter Berücksichtung der Anatomie der Hand. Latex, dass sich über die Seite des kleinen Fingers erstreckt, vergrößert zusätzliche die effektive Fangfläche und sorgt für eine hervorragende Passform.

Torwarthandschuhe in der neuen Kollektion

Die Kollektion umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle, dass für alle Vorlieben ein passender Handschuh zu finden sein sollte.

  • RE:PULSE Deluxe G2 (auch mit Ortho-Tec erhältlich)
  • RE:PULSE Pro A2 (auch mit Ortho-Tec erhältlich)
  • RE:PULSE Pro A2 Stormbloxx
  • RE:PULSE Pro G2 (auch mit Ortho-Tec erhältlich)
  • RE:PULSE Pro G2 Negative Cut
  • RE:PULSE Pro Duo™ G2
  • RE:PULSE Pro M1 Roll Finger
  • RE:PULSE Prime G2 Ortho-Tec
  • RE:PULSE Prime M1 (auch mit Ortho-Tec erhältlich)
  • RE:PULSE Prime R2
  • RE:PULSE Prime S1 Roll Finger
  • RE:PULSE Prime S1 Finger Support
  • RE:PULSE R2 Ortho-Tec
  • RE:PULSE SG Extra
  • RE:PULSE RG (auch mit Finger Support erhältlich)
  • RE:PULSE SG (auch mit Finger Support erhältlich)
  • RE:PULSE
  • RE:PULSE Pro G2 Junior
  • RE:PULSE Pro M1 Ortho-Tec Junior
  • RE:PULSE Prime M1 Junior
  • RE:PULSE Prime S1 Finger Support Junior
  • RE:PULSE RG Junior (auch mit Finger Support erhältlich)
  • RE:PULSE SG Junior (auch mit Finger Support erhältlich)
  • RE:PULSE S1 Roll Finger Junior
  • RE:PULSE S1 Junior
  • RE:PULSE Junior

Reusch RE:CEPTOR – Kollektion 2015

Ende 2014 hat Reusch die neuen Torwarthandschuhe der Kollektion RE:CEPTOR vorgestellt, die die Waorani-Kollektion ablösen. Sogar ein kurzer Trailer wurde zu der neuen Linie produziert:

Als Weiterentwicklung der Waorani-Torwarthandschuhe bietet die RE:CEPTOR-Kollektion bewährte und hochwertige Technologien, die um einige neue Features ergänzt wurden.